Registrieren - Schritt 1 Hilfe
Damit Sie sich bei uns registrieren können, müssen Sie unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. Lesen Sie sich die Bedingungen bitte aufmerksam durch.

I. Allgemeine Geschaeftsbedingungen

Es gelten immer die Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (nachtraeglich AGB genannt) von Freemailer.ch, einem Dienst der Clusters GmbH.

1. Mit der Anmeldung und/oder dem Klick auf "Akzeptieren" erkennen sie unsere AGB an und verpflichten sich, diese einzuhalten.

2. Der Anbieter ist jederzeit dazu befugt, diese AGB zu aendern und Sie gleichzeitig zu benachrichtigen.


II. Umfang des Dienstes

1. Die Kosten fuer die Nutzung eines Internetzugangs, die waehrend der Benutzung dieses Webmail-Dienstes anfallen, sind vom Benutzer selbst zu tragen.

2. Das Zugangsprogramm (gaengiger Browser) hat der User selbst bereitzustellen.

3. Freemailer.ch wird keine der von ihnen gespeicherten Daten / Emails ueberpruefen bzw. einsehen, ausser wir werden gerichtlich bzw. gesetzlich dazu verpflichtet.

4. Es besteht kein Anspruch auf Verfuegbarkeit des Email- und SMS Dienstes von Freemailer.ch. Der Dienstanbieter haftet nicht fuer direkte oder indirekte Schaeden, die aus einem Systemausfall entstehen.


III. Pflichten des Kunden

1. Der Benutzer von Freemailer.ch ist dazu verpflichtet, den Dienst nicht zum Betreiben von Spamming, Massenversand, oder zum Versenden von Viren zu missbrauchen. Der User verpflichtet sich dazu, mit der Benutzung des Dienstes nicht gegen Schweizer oder Deutsches Recht zu verstossen.

2. Fuer alle Aktionen die der User mit dem Dienst ausfuehrt, ist ausschliesslich der User vollumfaenglich verantwortlich. Freemailer.ch kann nicht fuer Inhalte, die gegen geltendes Recht verstossen, haftbar gemacht werden.

3. Der Benutzer von Freemailer.ch ist dazu verpflichtet, seinen Account vor dem Zugang von Dritten zu schuetzen und sein Passwort gut zu verwahren und nicht weiterzugeben. Sollte dennoch ein Dritter in den Account eindringen und illegale Handlungen (gegen diese AGB bzw. Schweizer oder Deutsches Recht) durchfuehren, kann und wird nur der angemeldete User des Accounts fuer diese Handlungen verantwortlich gemacht werden.

4. Die Nutzung des Freemailer.ch Dienstes zum Versenden von Werbe-, Spam- und Massen-Emails ("Mail-Bomben") ist ausdruecklich untersagt. Fuer eventuelle durch Zuwiderhandlung entstandenen Schaeden haftet der Account-Inhaber vollumfaenglich.

5. Bei einem Verstoss gegen die AGB ist Freemailer.ch befrechtigt, den betreffenden Account ohne vorherige Ankuendigung zu loeschen und alle seine gespeicherten Daten zu vernichten. Der Benutzer kann in diesem Fall keine Forderungen gegenueber Freemailer.ch geltend machen.

6. Bei grober Zuwiderhandlung gegen die AGB ist Freemailer.ch berechtigt eine Vertragsstrafe in der Hoehe von 2000 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung von weiteren Schadenersatzforderungen durch Freemailer.ch ist dadurch nicht ausgeschlossen.

7. Freemailer.ch ist berechtigt Accounts, welche ueber mehr als 90 Tage keine Aktivitaet aufweisen, zu loeschen. Eventuell noch vorhandene Guthaben verfallen und koennen nicht zurueckgefordert werden.


IV. Datenschutz

1. Freemailer.ch verpflichtet sich, weder Anmeldungsdaten noch Adress- und Mitteilungsdaten an Dritte weiterzugeben oder zu verkaufen.

2. Freemailer.ch darf Ihnen monatlich bis zu 5 Newsletter mit Werbung unserer Partner zustellen. Ihre Daten werden zu keinem Zeitpunkt an die Partner von Freemailer.ch uebermittelt.

3. Der Anbieter ist befugt, die Adressdaten des Users im Streitfall zu Beweiszwecken ueber unbegrentzten Zeitraum zu speichern.


V. Schlussbestimmungen

1. Diese AGB regeln abschliessend die Rechte und Pflichten zwischen Freemailer.ch und dem Benutzer. Gerichtsstand ist Sangerhausen. Freemailer.ch ist berechtigt, den Benutzer an seinem Sitz zu belangen. Dieser Vertrag und seine integrierenden Vertragsbestandteile unterliegen deutschem Recht.

2. Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder der AGB unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollstaendig sein, so wird der Vertrag in seinem uebrigen Inhalt davon nicht beruehrt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am naechsten kommt. Gleiches gilt fuer etwaige Vertragsluecken.

Allstedt, 15.01.2010

Ich akzeptiere die AGB
Ich akzeptiere die AGB nicht